Auch mit Corona - im Verein keine stille Zeit!

Unser Gesangverein "Eintracht Großkahl" - ein Jahr Corona

Seit mehr als einem Jahr bestimmt die Corona-Pandemie das Vereinsleben der Eintracht. Der Verein stand mit seinem Vorstand vor der Situation einen Probenbetrieb zu organisieren, der den staatlichen Forderungen und den resultierenden Einschränkungen Rechnung trug.

Zunächst bestimmte u.a. der deutlich größere Sitzabstand die erforderliche Raumgröße - der Proberaum im Feuerwehrhaus ließ unter diesen Forderungen nur max. 20 Personen zu.

Was nun? In der Folge wurde z.T. auf die Kirche und/oder die Turnhalle ausgewichen. Räume, die nicht die gewohnte Atmosphäre und Akustik besaßen - aber es musste gehen, und es ging. Die Sängerinnen und Sänger mussten und konnten sich mit der veränderten Situation arrangieren.

Zum Jahresende 2020 sollte es noch schlimmer kommen – der Probenbetrieb musste aufgrund des dramatischen Coronaverlaufes und den dadurch weiter gestiegenen Einschränkungen in der bisherigen Form ganz eingestellt werden.

Und nun? Wir mussten uns mit einer neuen, einer digitalen Kommunikationsmöglichkeit anfreunden - dem Internet. Mittels des Programms Zoom konnten die Sängerinnen und Sänger optisch und akustisch miteinander verbunden werden. Eine Kompromisslösung, aber besser als keine Probe - bis jetzt.

 

Und so sehnen wir uns sehr nach einer Normalisierung und und damit einem Probenbetrieb im “alten Zuhause mit viel menschlicher Nähe”.