Hallo ihr Lieben,

„Was war das denn?“ – das werden sich bestimmt viele von uns fragen, wenn sie in diesen Tagen auf das abgelaufene Jahr 2020 zurückblicken. Ein Jahr, an dessen Beginn viele Ideen und Pläne standen, und das nun in einem Lockdown endet. Quasi ein ganzes Jahr für die Katz!?

Wir sollten jedoch trotzdem nicht im Zorn zurückblicken auf diese ganz besonderen Monate. Denn, auch wenn wir keinen einzigen Auftritt hatten, keine Feste feiern konnten und Hygiene-regeln in den Chorproben wichtiger waren als die richtigen Töne - es geht uns vergleichsweise immer noch gut.

Und nebenbei durften wir in diesem Jahr auch ganz neue Erfahrungen machen: Zum Beispiel, dass

·        man zu Beginn eines Zoom-Meetings auch den Lautsprecher aktivieren muss,

·        wir schon mit einer einfachen Alltagsmaske unsere Mitmenschen schützen können und

·     unsere Mitglieder ihrem Verein auch über Wochen und Monate hinweg die Treue halten, selbst wenn das Vereinsleben völlig zum Erliegen kommt. Dafür sagen wir DANKE!

Derzeit erleben wir nun den Höhepunkt der sogenannten „zweiten Welle“ ausgerechnet in der dunkelsten Jahreszeit, im Advent. Schon immer war dies die Zeit, in der die Menschen sich nach Licht sehnten, dem „Licht der Welt“ oder auch nur, dass die Tage langsam wieder heller werden. In diesem Jahr nun sehnen wir uns auch alle gemeinsam nach dem sprichwörtlichen Licht am Ende des Tunnels, danach, dass irgendwann alles wieder ganz normal ist.

Bis es jedoch soweit ist, werden wir uns weiterhin sehr einschränken müssen. An  Präsenz-chorproben oder andere Veranstaltungen ist momentan nicht zu denken. Das sollte uns aber gerade jetzt nicht davon abhalten, gegenseitig in Kontakt zu bleiben und uns umeinander zu kümmern. Wozu leben wir im Kommunikationszeitalter?

Denn etwas haben wir im vergangenen Jahr schließlich auch gelernt:

Genauso wichtig wie zusammen singen ist zusammenhalten

 

In diesem Sinne und in der Hoffnung, dass wir bald wieder alle gemeinsam dem „gefährlichsten Hobby der Welt“ frönen können            

                                  wünschen wir Euch    Frohe Weihnachten

                                                        und einen guten Start in ein

                                                                               glückliches                                                                                                                                                            gesundes  und

                                                                         möglichst   ganz normales 2021   

 

                                                Euer Vorstand